Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
3 Minuten Lesezeit (574 words)

Ergebnisse der Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan wurden bekanntgegeben

Ergebnisse der Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan wurden bekanntgegeben

Am 6. April fand die Sitzung der Zentralen Wahlkommission der Republik Usbekistan statt, in der die Ergebnisse der Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan am 29. März 2015 bekanntgegeben wurden.

Wie der Vorsitzende der Zentralen Wahlkommission der Republik Usbekistan M. Abdusalomov betonte, dass die Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan für die Zukunft des Landes, das sich auf dem Weg eines demokratischen Rechtsstaats und einer starken Zivilgesellschaft sukzessiv entwickelt, von einer großen historischen Bedeutung sind. Die Wahlen zeigten das hohe Niveau der Rechtskultur und politischer Aktivität der Bürger, die durch ihre Teilnahme an den Präsidentenwahlen wieder ihre Unterstützung von in Usbekistan konsekutiv umsetzende Richtung der Reformen äußerten.

Die Zentrale Wahlkommission bestimmte auf Grund des vorgelegten Protokolls von den Wahlkreiskommissionen, dass an den Präsidentenwahlen am 29. März 18 Millionen 942 349 Bürgerinnen und Bürger von 20 Millionen 798 052 Bürgerinnen und Bürger, die in die Wählerliste eigetragen sind, was 91,08 Prozent der Gesamtzahl von Wählern beträgt, teilnahmen.

Die Ergebnisse der Wahlen zeigten, dass für Islam Abduganievich Karimov, den Kandidaten von der Bewegung von Unternehmern und Geschäftsleuten – der Liberal-demokratischen Partei Usbekistans aufgestellt war, 17 Millionen 122 597 Bürger, oder 90,39 Prozent der Gesamtzahl von Wählern ihre Stimme abgaben. Für Akmal Kholmatovich Saidov von der Demokratischen Partei Usbekistans „Milliy tiklanish“ gaben 582 688 Menschen, oder 3,08 Prozent der Wähler, für Khotamjon Abdurakhmanovich Ketmonov von der Volks-demokratischen Partei Usbekistans 552 309 Menschen, oder 2,92 Prozent, und für Narimon Majitovich Umarov von der Sozial-demokratischen Partei Usbekistans „Adolat“ 389024 Personen, oder 2,05 Prozent der Wähler ihre Stimmen ab.

Gemäß den Artikeln 90, 117 der Verfassung der Republik Usbekistan, den Artikeln 14, 35, 36 des Gesetzes „Über die Wahlen für das Amt des Präsidenten der Republik Usbekistan“, den Artikeln 5, 9 des Gesetzes der Republik Usbekistan „Über die Zentrale Wahlkommission der Republik Usbekistan“ nahm die Zentrale Wahlkommission der Republik Usbekistan den Beschluss darüber, dass Islam Abduganievich Karimov in den Präsidentenwahlen in das Amt des Präsidenten der Republik Usbekistan mit großer Mehrheit der Stimmen gewählt wurde.

Im Laufe der Sitzung wurde hervorgehoben, dass die Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan in Entsprechung mit der Verfassung der Republik Usbekistan, mit den Gesetzen „Über die Garantien der Wahlrechte der Bürger“ und „Über die Wahlen für das Amt des Präsidenten der Republik Usbekistan“ bei der Gewährleistung der Rechte der Bürger auf freie Willenserklärung und unter Einhaltung der Prinzipien des allgemeinen, gleichen und direkten Wahlrechts bei geheimer Abstimmung durchgeführt wurden.

Die Teilnahme von 299 Beobachtern aus den 43 Ländern der Welt und auch von fünf internationalen Organisationen wie Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Gemeinschaft der Unabhängigen Staaten, Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, Weltassoziation der Wahlkörperschaft und Organisation der Islamischen Zusammenarbeit an den Wahlen zeugt davon, dass die Wahlen demokratisch und transparent durchgeführt wurden. Am Monitoring des Wahlprozesses nahmen auch mehr als 35 Tausend Beobachter von politischen Parteien teil.

Bei der Gewährleistung der Offenheit und Transparent der Wahlen spielten die Massenmedien eine große Rolle. Die Präsidentenwahlen beleuchteten ca. 600 einheimische und über 180 ausländische Massenmedien, ca. 180 ausländische und nationale elektronische Medien. Vom Republikanischen Presszentrum für Beleuchtung der Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan mit der Teilnahme von mehr als 980 einheimischen und ausländischen Journalisten wurden über 70 Presskonferenzen, Briefinge und on-line Briefinge zu den wichtigen Etappen der Wahlkampagne durchgeführt. Veröffentlicht und gesendet wurde in den ausländischen und nationalen Massenmedien über 12, 7 Tausend Artikel und Datenmaterialien, Fernseh-und Radiosendungen, die die Vorbereitung und Durchführung der Präsidentenwahlen der Republik Usbekistan betreffen.

Beitrag/Fotos: Botschaft der Republik Usbekistan

Die Zukunft der Landwirtschaft, um die Welt zu ern...
Wahlen in Usbekistan, Fortschritte zu mehr Demokra...

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.