Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Aussteller aus Buchara auf der Bazaar Berlin

Aussteller aus Buchara auf der Bazaar Berlin; Foto: Volker Neef
Vom 8. November bis zum 12. November 2023 fand in den Messehallen in Berlin-Charlottenburg die Bazaar Berlin statt.

In diesem Jahr präsentierten über 400 Aussteller aus 56 Ländern außergewöhnliche Waren mit besonderen Geschichten.

Handwerkskunst, Schmiedearbeiten aus Buchara; Foto: Volker Neef 

Der Messebesucher traf auf Schönes und Handgemachtes in den Messehallen. Auf Deutschlands wichtigster internationaler Verkaufsmesse für Kunsthandwerk, Design, Naturwaren sowie fair gehandelte und sozial produzierte Erzeugnisse hatten die Messebesucher die Gelegenheit, einzigartige Weihnachtsgeschenke mit einer besonderen Geschichte für sich selbst und zum Verschenken zu kaufen.

Sadikov Akbar aus Buchara war einer der über 400 Aussteller. Er bot den Messebesuchern Textilen und Silberschmuckprodukte an.

Aussteller Sadikov Akbar aus Buchara/ Usbekistan; Foto: Volker Neef 

Im Pressegespräch teilte er mit: „Das hier ist mein erster Besuch in den Ausstellungshallen der Messe Berlin. Mit der Akzeptanz seitens der Kundschaft bin ich sehr zufrieden. Kopfkissenbezüge aus feinster usbekischer Baumwolle, die von Hand mit netten Motiven bestickt worden sind, fanden sehr guten Zuspruch. Ich habe keinen Fehler gemacht, die Geschäftsreise von Zentralasien nach Berlin zu unternehmen und hier Produkte aus Usbekistan anzubieten. So Gott will, komme ich 2024 gerne zur nächsten Bazaar Berlin wieder in diese Messehallen“.

Die nächste Messe Bazaar Berlin wird vom 6. bis zum 10. November 2024 stattfinden.
Text/Foto: Volker Neef

Messestand Usbekistan, Aussteller Sadikov Akbar; Foto: Volker Neef 

Weiterlesen
  108 Aufrufe

Usbekistan exportierte Textilien im Wert von 1,9 Milliarden US-Dollar in 70 Länder

uz_ready_made_garment Uzbekistan - RMG Ready Made Garment
Im Jahr 2020 exportierte Usbekistan fertige RMG-Kleidungsstücke im Wert von 459,3 Mio. USD, das entspricht einer Steigerung von 30% gegenüber Jahr 2019, so der staatliche Statistikausschuss.

2020 Jahr waren die wichtigsten Exportdestinationen Usbekistans Konfektionskleidung:
Russland 247,2 Millionen US-Dollar
Kirgisistan 170,6 Millionen US-Dollar
Kasachstan17,5 Millionen US-Dollar
Ukraine4,9 Millionen US-Dollar
Tadschikistan4,8 Millionen US-Dollar
Moldawien2,6 Millionen US-Dollar
Weißrussland2,3 Millionen US-Dollar
Italien2 Millionen US-Dollar

Die Provinzen Andijan (143,6 Mio. USD), Taschkent (102,7 Mio. USD), Stadt Taschkent (55,6 Mio. USD) Namangan (48,5 Mio. USD), Korezm (17,8 Mio. USD) und Samarkand (17,2 Mio. USD) waren die wichtigsten Exportgebiete.

Insgesamt exportierte Usbekistan Textilien im Wert von 1,9 Milliarden US-Dollar in 70 Länder.

Im Vergleich zu 2019 stieg das Volumen der Textilexporte um 295,3 Mio. USD.
Im Jahr 2020 wurde der größte Teil der usbekischen Textilien nach Russland (655,5 Mio. USD), China (438,2 USD), Kirgisistan (283,9 USD) und in die Türkei (206,1 USD) exportiert.
Die Baumwollfaserexporte Usbekistans gingen 2020 um 65,35% auf 78,87 Mio. USD zurück. Der Rückgang der Exporte wurde durch die geplante Produktion und den Export von Textilien mit hoher Wertschöpfung aus Rohbaumwolle erklärt.

Der Minister für Investitionen und Außenhandel, Sardor Umurzakov, sagte in einem Interview mit Japans Nikkei Asian Review im Jahr 2019, dass er den Export von Baumwollfasern einstellen werde. Usbekistan plant, bis 2025 Textilien im Wert von 8 Milliarden US-Dollar pro Jahr zu exportieren.

Quelle: TaskentTimes.uz/ Abbildung: Uzbekistan Statistics

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA - RMG - Ready made garment
Uzbekistan Statistics - THE STATE COMMITTEE OF THE REPUBLIC OF UZBEKISTAN

Weiterlesen
  748 Aufrufe
Markiert in:

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.