Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
2 Minuten Lesezeit (426 words)

Turetsky-Chor verzauberte Berlin

Konzert_Gardarmenmarkt_VN

Am ehrwürdigen Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte gab es am 12. Mai einen Kunstgenuss der Extraklasse. Der weltberühmte russische Turetsky-Chor mit seinem Gründer und Leiter Michail Turetsky und die Band „Soprano" erinnerten an die Befreiung Nazi-Deutschlands vor 74 Jahren. Der Titel des Programms lautete: "Lieder des Sieges". 

Der Chor ist momentan auf Welttournee. Am 1. Mai traten die Künstler in Rom auf. Einen Tag später erfreuten sie in Paris das begeisterte Publikum. Vom 3. Mai bis zum 5. Mai erfolgten Konzerte in Nordamerika. Zu Gast war man in Washington, New York und Toronto. Rastlos ging es dann wieder nach Europa. Bevor man in Berlin am Gendarmenmarkt das Publikum begeisterte, trat Michail Turetsky mit seinem Ensemble in Warschau, Wien, Budapest, Prag und Moskau auf. Nach dem Konzert in Berlin ging es Richtung Fernost. Ende Mai erfolgen noch mehrere Auftritte in China.

Der Chor ging 1982 aus dem Männerchor der Moskauer Synagoge hervor. Bereits 2017 und 2018 besuchte Michail Turetsky mit seinen Künstlerkollegen Berlin und gewann schon damals seine starke Fangemeinde. Etwas ganz Großes hat er sich für 2020 vorgenommen. Im Pressegespräch sagte er kurz vor seinem Berliner Auftritt mit: „75 Jahre nach Ende des schrecklichen Zweiten Weltkrieges und dem Sieg der Alliierten über Hitler-Deutschland habe ich einen besonderen Plan! Meine Kolleginnen und Kollegen möchten mit mir am Brandenburger Tor auftreten." Er teilte auch mit: „Wir Künstler tragen eine besondere Verantwortung für den Frieden. Es ist unsere Aufgabe, alles dafür zu tun, dass es keine Wiederholung eines Krieges jemals mehr geben wird. Das darf nicht geschehen. Unsere Lieder sollen als Mahnung, aber auch als Beitrag zur Völkerverständigung dienen."

Kein beteiligtes Land hat im Zweiten Weltkrieg einen so hohen Blutzoll bezahlen müssen wie die damalige UdSSR. Die Zahl der Kriegstoten wird auf 26 Millionen Menschen geschätzt. Insgesamt starben im Zweiten Weltkrieg über 60 Millionen Menschen. 110 Millionen Soldaten aus über 60 Staaten nahmen am Zweiten Weltkrieg teil.

Zu den Gästen am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte zählten auch S. E. der Botschafter Usbekistans, Herr Nabijon Kasimov und der Kulturattache der usbekischen Botschaft, Herr Shokhrukh Golumov. Die beiden usbekischen Diplomaten waren auch von diesem hochkarätigen Kulturgenuss begeistert.

Unser redaktionelles Fazit lautet: Der Auftritt von Michail Turetsky und seinem Chor sowie der Band „Soprano" war nicht nur ein hochkarätiger Kunstgenuss für die Besucher am Gendarmenmarkt! Es waren auch Friedensbotschafter auf der Bühne. Freuen wir uns alle schon auf den Auftritt dieser begnadeten Künstler 2020 – hoffentlich in einer friedvollen Welt!

(Text/Fotos: Volkert Neef)

Michail Turetsky mit seinem Ensemble, Band „Soprano“

Kulturattache Herr Golumov am Gendarmenmarkt im Gespräch mit Frau Svetlana Reinwarth, Chefredakteurin "Düsseldorfer Blatt"

Buchara ist Gastgeber des internationalen Festival...
Die Zusammenarbeit zwischen Usbekistan und Ägypten...

Related Posts

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok