Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
6 Minuten Lesezeit (1279 words)

Seidentraum und Köstlichkeiten für alle Sinne

T_BASAR_der_KULTUREN_GB Ausstellung USBEKISTAN • Rano Frosch

Am 30. November fand die Veranstaltung BASAR der KULTUREN im EineWeltHaus statt. Das Ereignis wird seit der Gründung im Jahr 2004 regelmässig in München durchgeführt. Veranstalter war, wie in den letzten Jahren, der multikulturelle Stammtisch in Kooperation mit dem Nord Süd Forum. In diesem Jahr feierte man das 15 jährige Jubiläum mit einem besonderen Programm.

Auf 26 Infotischen konnten die Besucher des Basars sich über aussergewöhnliche Präsente der ausstellenden Länder erfreuen und sich von einem vielfältigen Kulturerlebnis verzaubern lassen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto: erkunden, unterstützen und erleben!
Die vertretenden Gruppen und Vereine standen den Besuchern für Gespräche und zum Kauf von Produkten zur Verfügung, die es sonst nirgendwo zu bestaunen und zu kaufen gibt.

Die Ansprache übernahm Frau Özlem Sarikaya vom Bayerischen Rundfunk. Moderation hatte Harald Hackländer, Gründer und Initiator des Basars der Kulturen.

Auf der Bühne wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten:
• Chor der fünf Kontinente
• Initiative uighurischer Frauen mit Gesang und Tänzen
• Tümata, Heil- und Sufimusik
• Musikgruppe Farhang, afghanischer Kultur- und Bildungsverein.

Seit mehreren Jahren ist auch das Land USBEKISTAN als Aussteller vertreten. In diesem Jahr mit dem Thema: „Seidentraum und Köstlichkeiten der Seidenstrasse". Die gebürtige Usbekin Frau Rano Frosch lebt seit 30 Jahren in Deutschland, kam eigens aus Würzburg angereist um auf dem Basar der Kulturen ausgewählte usbekische Handwerkskunst vorzustellen. Die Reiseleiterin verbindet ihre Leidenschaft zu Usbekistan, den Besuchern des Basars auch die wunderschönen Kunsthandwerk-Tradition Usbekistans näher zu bringen. Es wurde Porzellan aus Rishtan, edle Atlas-Seide aus Margilan, handgeschmiedete Musikinstrumente – Maultrommel aus Buchara, Holzschnitzerei aus Kokand und vieles mehr präsentiert.

USBEKISTAN-ONLINE präsentierte das Land Usbekistan mit einer Diashow, zeigte die schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes, touristische Attraktionen bekannter UNESCO-Weltkulturerbestätten: Samarkand, Buchara, Chiwa, Sharizabs, Taschkent… . Zahlreiche Gäste informierten sich am Stand über Land, Kultur und Tourismus, erkundigten sich über die Gesellschaft, Leben in Usbekistan und konnten nebenbei usbekische Köstlichkeiten kennenlernen und geniessen.

Zum Höhepunkt der Veranstaltung zählte zweifelsohne die Verköstigung der Gäste des Basars mit dem traditionellen Gericht Usbekistans, einem original PLOV – vom Feuerkessel – der vor dem Publikum zubereitet wurde. Gastgeber und Vertreter des usbekischen Konsulats Frankfurt, Herr Konsul Nuriddin Mamajonov freuten sich sehr über das große Interesse der Teilnehmer am Basar der Kulturen und an der vielseitigen Präsentation Usbekistans. Zahlreiche usbekische Landsleute beteiligten sich an der Zubereitung von weiteren Köstlichkeiten um die Gäste nach usbekischer Art zu verwöhnen. Es wurde TschakTschak, Samsa, „Kreble" und eine usbekische Eis-Torte serviert. (Rezepte siehe Anhang).

Alles in Allem, wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, von usbekischer Seite ein Zeichen der Herzlichkeit und Gastlichkeit, Einladung an Besucher und Leser Usbekistan kennenzulernen.

Ausstellungen und Auftritte von Künstlern und Gruppen begeisterten die Besucher so sehr, dass am Ende der Veranstaltung der Hausmeister das Licht ausmachen musste, um die Besucher nach Hause zu bewegen…

An dieser Stelle ein besonderer Dank an Harald Hackländer, der mit einem abwechslungsreichen, multikulturellen Programm wieder einmal eine bezaubernde Veranstaltung dem Münchner Publikum geboten hat. Wir freuen uns schon jetzt, wenn es wieder heißt: „…der BASAR der KULTUREN öffnet seine Türen…2020 und Usbekistan ist wieder dabei!".

Beitrag: Gerhard Birkl; Fotos: G. Birkl

​Begrüssung der Gäste; v.L. Ansprache Veranstalter Harald Hackländer, Konsul Nuriddin Mamajonov; Foto: G. Birkl

Interessierte Besucher am Stand von Usbekistan; Foto: G. Birkl

Herzlich Willkommen: Nina, Nilufar, Rano und der „Bayerische Emir“ begrüssen Gäste am Stand von Usbekistan; Foto: N. Birkenstock

Warteschlange … für die begehrte usbekische Nationalspeise; Foto: G. Birkl

​Original usbekischer PLOV nach Samarkander Art vom Feuerkessel – ein köstlicher Genuß!; Foto: G. Birkl

Traditioneller usbekischer PLOV nach Samarkander Art; Foto: G. Birkl

​YOUTUBE: Nationales Gericht: PLOV/ PLOW: Usbekistans Leib- und Magenspeise

Usbekische SOMSA mit Rezept von HABIBA; Foto: G. Birkl
Zutaten: 500g Weizenmehl, 1 T/L Salz, 180-210 ml kaltes Wasser, Feinspeisestärke, Margarine/Butter, 300 gr. Hackfleisch, 300 gr Kartoffel (als Würfel schneiden); 150 gr. Zwiebeln

Zubereitung: Teig rühren. 30 Min. bedeckt ausruhen lassen.
Mit Feinspeisestärke bestreuen und Teig rollen. Auf dünnen Teig soll man geschmolzene Margarine oder Butter streichen und als Schlange rollen.

Füllung: 300 gr. Hackfleisch + 300g Kartoffel (als Würfel schneiden) + 150 gr. Zwiebeln würzen und mischen.

Teig im Kühlschrank 30 Minuten ausruhen lassen. Danach 3 cm lange Stücke schneiden und jedes Stückchen wieder Rollen. Es werden kugelrunde Stücke. Vorbereitete Fleischmasse mit Kartoffel pro 1 E/L in die Mitte des Teigs legen. Teig als Dreiecke oder Rund formen. Zum Glanz mit Ei bestreichen und Schwarzkümmel bestreuen. Ofen vorheizen. Für 40 Minuten auf 200 Grad backen.

Usbekische SOMSA mit Rezept von RANO; Foto: G. Birkl
Zutaten: 
1kg Mehl( für ungefähr 25 Stück groß, eine Butter 250g, 2 Eier, 1 EL Salz; 700g Rinderfleisch !!! kein Hackfleisch !!!, 500g Zwiebeln, 0,5 Liter Wasser, Sesam oder Mohn als Betreuung

Zubereitung: Somsa mache ich sowie üblich. Was ich da anders mache, ist, den gut ausgeruhten Teig mit Händen (Kein Teigtoller) und mit Öl ausrollen (kein Mehl verwenden). So bekomme ich die Schichten hin. Der Backofen muss etwa 20 Minuten bei 200 Grad vorgeheizt werden. Eigelb wird nur fürs Aufstreichen auf die rohe Somsas benötigt.
Am besten kommt ihr zu mir um SOMSA zu essen, …so ist es am einfachsten 😍

„TschakTschak“ mit Rezept von NINA; Foto: G. Birkl
TschakTschak ist eine Süßspeise, die in den Küchen verschiedener Turkvölker, besonders der tatarischen und baschkirischen Küche, verbreitet ist. TschakTschak wird aus einem weichen Teig aus Weizenmehl und rohen Eiern hergestellt, die zu kurzen, dünnen Stäbchen geformt werden.

Zutaten für den Teig: 6-7 Eier, Mehl 350-400g, Soda 0,5 g ( oder 1/2 pck Backpulver), 0,5 TL Essig, (bzw. Vodka), Brise Salz. Ca. 500ml Sonnenblumen-Öl zum Braten. Sirup: 400ml Honig, 100-150gr Zucker, 100ml Wasser.

Zubereitung: Alle Ingredienzen für den Teig zusammen mischen und für ca. 20 min liegen lassen. Teig muss stabil aber nicht hart sein, dass man ihn ausrollen können. Danach mit Mehl ausrollen und in lange dünne Streifen schneiden, mit Breite 2-3 cm. Zusammenlegen und mit Messer ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Anschliessend sofort ins heiße Öl geben, bis zu einer hellbraunen Farbe braten. Den fertigen Teig in eine große Schüssel geben. Dazu kann man auch Walnüsse, Sultaninen und Granbeere bestreuen und alles mischen.
Honig mit Zucker und Wasser in einem Topf am Herd erhitzen und etwas aufkochen lassen, bis Zucker im Honig gelöst wird. Den so erstellten, ganzen Sirup auf gebratenen Teig übergießen und sofort mit Küchenlöffel beidseitig mischen. Auf vorbereitete Teller aufteilen und formen. Zum abkühlen stehen lassen.

„Chworost/Krebli" mit Rezept von NINA; Foto: G. Birkl
Zutaten: 
500 ml Buttermilch, 200 gr Creme Fraiche, 2 Eier, 1-2 Pck. Backpulver, 600-700 gr. Mehl, ca 600-700 ml Sonnenblumen-Öl zum Braten, Brise Salz, Zucker nach Geschmack. 

Zubereitung: Alles zusammen mischen, Teig muss weich, nicht klebrig sein.
Ca. 20 min. ruhen lassen, dann ausrollen, lange 5-6cm Streifen und mit 3-4 cm Breite schneiden, (…oder nach Geschmack formen) und im heißem Öl (in einem Topf) schwimmend hellbraun braten. Am Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Usbekische EIS-Torte mit Rezept von HABIBA; Foto: Habiba
Zutaten: 6 Eier, 180 mg Zucker, 200 mg Mehl. Creme: 1,5 Schlagsahne + 1 Mascarpone. Glasur und Früchte.

Zubereitung: 6 Stck Eier mit Mixer fest schlagen. Wenn die Masse schaumig wird, einen Löffel Zucker reintun und weiter rühren. Mehl langsam mit Löffel in die Masse geben und langsam mischen. Ofen vorheizen, auf 170 Grad 50 Minuten backen. Schlagsahne zusammen mit Mascarpone mit Mixer schlagen (vorher lieber Mixerstangen im Tiefkühlschrank halten, es soll sehr kalt sein, sonst schmilzt Creme sofort). Dann ca. 130g Zucker rein tun, nicht alles auf einmal, mit Löffel unterheben.
Creme wird durch schlagen schaumig. Man kann zu 3 oder 4 Portionen aufteilen. Mit verschieden Farben ggf. mischen.

Wenn der Tortenteig kühl ist, auf 2 Stücke durchschneiden und in der Mitte mit Creme bestreichen. 2ten Teil bedecken und wieder mit restlicher Creme bestreichen. Oben mit mit Schokoglasur und farbigen Blumen oder Früchten z.B. mit Blaubeeren, Mandarinen, Bananen etc. schmücken.

Guten Appetit!

Usbekistan feiert 8. Dezember • Tag der Verfassung
Jubiläum ! – 15 Jahre BASAR der KULTUREN in Münche...

Related Posts

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.