Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
2 Minuten Lesezeit (473 words)

QARSHI IST EINE KLEINE, ABER EINE HISTORISCHE STADT

WIKIPEDIA---Kok-Gumbaz-mosque Qarshi - Kok-Gumbaz-mosque

Die Stadt QARSHI (Karshi) ist heute bekannt für das Erdgasfeld Shurtan (eines der größten in Zentralasien) und den Militärflughafen Khanabad, der bei einer NATO-Militäroperation in Afghanistan eingesetzt wurde. 

Aber nur wenige Menschen wissen, dass QARSHI eine bedeutsame historische Stadt ist. 2008 feierte Qarshi seine 2700-jährige Geschichte, war einst eine der wichtigsten Städte Sogdiens. Mit der Stadt werden Namen vieler Herrscher und prominenter Persönlichkeiten der Vergangenheit damit in Verbindung gebracht.

Nach Untersuchungen der UNESCO gab es bereits im VII. Jahrhundert v. Chr. eine Siedlung an der Stelle der heutigen Stadt. Die Stadt befand sich der Großen Seidenstraße, die von Zentralasien nach Indien und Afghanistan führte, und war für viele Eroberer ein wichtiges Objekt. Im IV. Jahrhundert v. Chr. kämpfte Alexander der Große für die Stadt und war fasziniert vom Widerstand der Einwohner. Die freiheitsliebenden Menschen haben immer versucht, ihre Unabhängigkeit zu verteidigen.
Bis zum XIV. Jahrhundert hieß die Stadt Nakhshab (in einigen Quellen Nasaf), aber im Jahr 1364 wurde auf Befehl von Timur Tamerlan ein befestigter Palast erbaut und die Stadt erhielt ihren heutigen Namen - QARSHI (übersetzt aus der türkischen Sprache als "Befestigung").

Seit dem XIV. Jahrhundert wuchs QARSHI stetig: Es blühte während der Herrschaft der Sheybaniden (XVI. Jahrhundert) und im XVIII. Jahrhundert wurde es die zweite Stadt im Buchara-Khanat. In dieser Zeit entstanden die berühmtesten Baudenkmäler der Stadt.
Odinа Madrasa ist die einzige Bildungseinrichtung für Frauen in dieser Region, wurde im 16. Jahrhundert an der Stelle des Palastes von Khan erbaut. Heute befindet sich hier ein kleines Museum. Ebenfalls in QARSHI befinden sich die über 300 Jahre alten Moscheen Kok-Gumbez, Bekmir, Kilichboy, Magzon und andere. Ein ziemlich berühmtes Touristenziel sind die berühmten QARSHI-Bäder, die der Legende nach durch das Feuer einer Kerze erhitzt wurden.

Darüber hinaus gibt es in der Stadt ein so einzigartiges Gebäude wie eine Ziegelbrücke über den Fluss Kashkadarya. Seine Länge beträgt 120 Meter, seine Breite 8 Meter und die Höhe mehr als 5 Meter. Sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Ein weiteres nicht weniger interessantes Bauwerk ist die Sardoba in deren speziellen Kuppelstruktur das Wasser dieser trockenen Region gespeichert wurde. Ähnliche Konstruktionen finden sich in der Nähe von QARSHI. Der Wassermangel zwang die Bewohner, tiefe Brunnen zu graben. Im Dorf Kamuk, an der Grenze der Kashkadarya-Steppe, befindet sich ein von Hand gegrabener Brunnen mit einer Tiefe von 97 Metern.

Heute ist QARSHI das Verwaltungszentrum der Region Kashkadarya. Die Bevölkerung der Stadt beträgt etwa 200.000 Menschen. Die Stadt liegt 400 km von Taschkent entfernt. Bis zur Grenze nach Afghanistan im Süden beträgt die Entfernung 335 km. In den letzten Jahren hat sich QARSHI grundlegend verändert: Es wurden u.a. neue Verwaltungsgebäude, Bildungseinrichtungen, Parkanlagen und Sportanlagen gebaut.
Beitrag: Shaxnoza Kuvanova/ Usbekistan

Quellen: uznews.uz; Übersetzung Shaxnoza Kuvanova (Karschi, Usbekistan)
Titelbild: WIKIPEDIA: Qarshi, Kok-Gumbaz-mosque 

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA - Qarshi/ DE | EN
WIKIPEDIA - Sogdien
WORLDATLAS

Denkmal, Erinnerung an berühmte usbekische Gelehrte, Foto: S. Kuvanova

KOKAND im Festivalfieber - 1. Internationales Hand...
Buchvorstellung mit Grußwort eines usbekischen Min...

Related Posts

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.