Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
7 Minuten Lesezeit (1489 words)

NAWRUZ GALAKONZERT 2016 – kultureller Beitrag für mehr Offenheit

NAWRUZ GALAKONZERT 2016 – kultureller Beitrag für mehr Offenheit

Das NAWRUZ GALAKONZERT 2016 in München am 21. März war ein großartiger Erfolg. Fünf Nationen nahmen erstmals gemeinsam an der feierlichen Veranstaltung zu NAWRUZ teil. Kasachstan – Usbekistan – Kirgisistan (K-U-K) sowie Mongolei und Deutschland beteiligten sich an einem bunten Kulturprogramm. 46 Künstler haben zum grandiosen Erfolg der Veranstaltung beigetragen, haben einen einmaligen orientalischen Flair für ein außergewöhnliches, multikulturelles Frühlingsfest geboten.

NAWRUZ, ein von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkanntes Fest, bedeutet „Neuer Tag, Neubeginn“. Seit mehr als 3.000 Jahren wird dieses älteste bekannte Ereignis alljährlich gefeiert, kommt ursprünglich aus dem Iran. Das Fest hat einen historisch, zoroastrischem Hintergrund, wird heute in vielen Teilen der Welt jedes Jahr von mehr als 300 Millionen Menschen, 30 Nationen und Völkerschaften friedlich und fröhlich gemeinsam gefeiert. Das Ereignis der Tag/Nachtgleiche, das in diesem Jahr am 20. März stattfand, wird mit festlichen Veranstaltungen öffentlich und im privaten Bereich, vorwiegend in Zentralasien ausführlich und fröhlich gefeiert. In vielen Ländern ist NAWRUZ ein offizieller Feiertag.

Die Veranstaltung in München war ein wichtiger Beitrag für die kulturelle Präsentation und Selbstdarstellung zentralasiatischer Staaten. Veranstaltungen wie das NAWRUZ GALAKONZERT mit Musik/Tanz verbinden alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft/ Gesellschaftskreis, Konfession …gerade in der jetzigen Zeit ein wichtiges Zeugnis für eine friedliche und freundschaftliche Zusammenarbeit der Nationen und Völker, ein Aufruf für mehr Offenheit, Sprache des Herzens und des Gemüts! Kulturveranstaltungen wie das NAWRUZ GALAKONZERT tragen zu mehr gegenseitigem Verständnis, für eine bessere Kommunikation der Nationen und Völker bei, fördern kulturelle Beziehungen und Tourismus, sind ein wertvoller Beitrag für mehr Toleranz, gegenseitiger Wertschätzung, Ausdruck und Beitrag für eine Friedenspolitik, schaffen neue Verbindungen über alle Grenzen hinweg. Das Nawruzfest in München war einmalig, vergleichbares hat es in Deutschland zu einer NAWRUZ-Veranstaltung bisher noch nicht gegeben!

Schon zu Beginn der Veranstaltung konnten die Besucher staunen – einen ersten Eindruck vom Orient bekommen. Ein echtes Kamel war als Gast mit dabei. Der Besitzer des Wüstenschiffs, KONSTANTIN KLAGES (www.Bayern-Kamele.de) und der junge Kamelhengst „Kiran“, begrüßten die überraschten Teilnehmer am Eingang zur Veranstaltung – ein Vorgeschmack auf das, was die Besucher des Galakonzert noch erwarten sollte…

Das Publikum war überrascht über das abwechslungsreiche und vielfältige kulturelle Programm, kam aus dem Staunen nicht heraus. Die Veranstaltung dauerte insgesamt mehr als 5 Stunden!. Eröffnet wurde das NAWRUZ GALAKONZERT um 16:00 Uhr mit einer Ausstellung zum Thema: Meisterwerke – Kunsthandwerk auf Seide. Künstlerin, Frau Kamila Zhapalova (Kasachstan) präsentierte orientalische Malerei auf Seide, Frau Kundys Bekbolat (Mongolei) zeigte traditionelle Handwerkskunst, handgefertige Taschen, kunstvolle Schals, edle Schmuckstücke aus dem fernen Orient.

Um 18:00 Uhr startete das NAWRUZ GALAKONZERT mit einem Filmbeitrag „One Day“ und Begrüßung der Gäste durch Herrn HARALD HACKLÄNDER (Multikulti in München), der auf die Bedeutung einer multikulturellen Gesellschaft hinwies. Veranstalter Herr GERHARD BIRKL hatte die Regie und moderierte durch den festlichen Abend.

Als Ehrengäste waren gekommen:

USBEKISTAN
Herr Ulugbek Shukurov • Attaché Wirtschaft & Kultur, Usbekische Botschaft Berlin
Herr Nuriddin Mamajonov • Konsul – Generalkonsulat Frankfurt

KASACHSTAN
Herr Tauboldy Umbetbayev • Hauptkonsul, München
Herr Marat Karimov • Vize Konsul, München

KIRGISISTAN
Herr Kairat Kydykov • 1. Vorsitzender Deutsch-Kirgisische Gesellschaft Ordo e.V.; München

Zum Erfolg der Veranstaltung hat maßgeblich Herr SOLAYMAN SHADKAM beigetragen, der sich bei der Konzeption, Einladung der Künstler aus Kasachstan und Kirgisistan sehr engagierte, Mitarbeiter des K-U-K Teams war.

Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Botschaft der Republik Usbekistan/Berlin, das usbekische Generalkonsulat/Frankfurt, kasachische Konsulat/München sowie durch Sponsoren:
Herr Prof.h.c. Reinhold Krämmel (Honorarkonsul der Kirgisischen Republik in Bayern und Thüringen), Herr Mehmet Kcyigit, Herr Andreas Kolbinger, Frau Irina Lykoudi und Herr Hans Zollmann.

Die Gäste kamen zu diesem einmaligen, außergewöhnlichen Ereignis aus Nah und Fern, aus Kasachstan, Finnland, Schweiz, Österreich, aus allen Richtungen Deutschlands, aus Berlin, Stuttgart, Nürnberg, Weiden, Regensburg… Die Veranstaltung war bereits nach der Ankündigung, innerhalb weniger Tage komplett bis auf den letzten Platz des Kultursaals vom AWO Dorf Hasenbergl ausverkauft. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde eine Warteliste eingeführt… viele Interessenten mussten auf eine nächste Veranstaltung vertröstet werden.

Das NAWRUZ GALAKONZERT überzeugte durch eine professionelle Vorbereitung und Durchführung des Programms. Das NAWRUZ-Team bestand aus 17 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die für den komfortablen Service der Gäste zuständig waren, Künstler betreuten. Eine erfolgreiche multikulturelle Zusammenarbeit aus Usbeken, Kasachen, Kirgisen und Deutschen Mitarbeiter/inen. Zusammen mit 46 Künstlern ein hochkarätiges, engagiertes Team.

Zu Beginn der Veranstaltung präsentierte die Ballettgruppe von Frau NADJA MANDL aus Landshut mit 12 Kindern einen Ballettzauber mit drei klassischen Stücken: Russischer Tanz, sterbender Schwan und orientalischer Tanz, mit einer Choreographie von Nadja Mandl. Das Publikum war von den Darbietungen sehr begeistert, applaudierte mit großem Beifall für die jungen Künstlerinnen.

Die bekannte Sopranistin Frau ELSA KODEDA, bekannt als die Nachtigal der Seidenstrasse mit der goldenen Stimme, sang eine Interpretation zum Thema NAWRUZ – Frühling. Im Hintergrund wurde dabei eine farbenprächtige Diashow mit Frühlingsblüten präsentiert.

Im Anschluss folgte ein kasachischer Kindertanz von HAKIM ERKECAN und YALÇIN ESMA zu nationaler kasachischer Musik von „Qara Jorğa - K'ara Zhorg'a“.

Zweifelsohne war der usbekische Beitrag von ZARA ein bedeutender Höhepunkt des gelungenen Abends. Das Publikum war von diesem Auftritt äußerst fasziniert, konnte einen neuen Stern am Himmel, einen zukünftigen Star kennenlernen. Der Auftritt der jungen Künstlerin wurde mit enthusiastischem Beifall lautstark belohnt! Offensichtlich ist es Zara in die Wiege gelegt, ihre Mutter „Prinzessin“ NILUFAR YULCHARAEVA beteiligte sich ebenfalls auf dem Galakonzert mit einem eigenen Auftritt, mit klassischem usbekischen Tanz zur Musik der bekannten Gruppe „Yalla“ aus dem fernen Taschkent.

Das Konzept einer Vorstellung der beteiligten Länder, Darstellung von Kultur und Brauchtum, der im Westen bisher noch zu wenig bekannten Länder Usbekistan – Kasachstan –– Kirgisistan, zeigte beim Publikum ihre Wirkung. Jedes Land präsentierte sich mit einem kurzen Filmbeitrag, Ansprache der Repräsentanten und offenbarte die kulturelle Vielfalt jedes Landes, dazu passend Live-Auftritt von bekannten Künstlern mit klassischer Musik und Tanz. Dabei wurden Gemeinsamkeiten der Völker an der Seidenstrasse erkennbar, aber auch Unterschiede in der Selbstdarstellung, Kleidung und musikalischer Darbietung sichtbar. Ein kultureller Reichtum der Seidenstrasse.

USBEKISTAN beteiligte sich am NAWRUZ GALAKONZERT mit der Gruppe „GULDIYOR“ aus dem Ferganatal, mit dem berühmten Sänger Herr Abror Parpiev und der Tänzerin Roziya Mardankulova.

Aus KASACHSTAN waren gekommen: Frau AIGUL KOSANOVA, Frau AYGUL NARIMANKZY ULKENBAYEVA, Gewinnerinnen mehrfacher internationaler Auszeichnungen.

KIRGISISTAN präsentierte die Folkloregruppe „MURAS“ mit sechs Teilnehmern, Herr Sultanbekov Kutmanaaly, Herr Otunchiev Azamat, Herr Kochorbaev Rakhatbek, Herr Kochorbaev Samat, Herr Zhumabaev Russlan mit klassisch orientalischen Instrumenten und der bezaubernden Tänzerin, Frau Karipova Meerimgul.

In bunten, farbenprächtigen Kleidern geschmückt zeigte die orientalische TanzgruppeJAYASANA“ zur Premiere des NAWRUZ GALAKONZERTs eine eigene Choreographie, verzauberte das Publikum mit orientalisch indischen Eindrücken von „Bollywood“, mit professionellen Bauchtanz-Darbietungen und klassischer Folklore sowie orientalischen Tänzen.

Zum krönenden Abschluss präsentierte die Musikgruppe von Herrn REINHARDT REISSNER aus aus Neuburg – der wunderschönen Renaissance-Stadt an der Donau – einen bayerischen Gruß an die orientalischen Gäste. Ohne Altersunterschied und kultureller Herkunft klatschte das Publikum im Rhythmus der bayerischen Musik begeistert mit. Die Gruppe von Reinhardt Reissner ist ein potentieller Bewerber für das alle zwei Jahre stattfindende internationale Musikfestival „Sharq Taronalari“ das im nächsten Jahr, im August 2017 wieder in Samarkand stattfindet. Mehr als 60 Nationen nehmen an diesem Festival teil. Begeistert von den musikalischen Klängen und Künsten wünschte das Publikum schon jetzt für die Gruppe von Reinhardt Reissner viel Erfolg für eine Teilnahme beim nächsten internationalen Musikfestival in Samarkand, vertretend für Deutschland mit dabei zu sein.

Für die Gäste des NAWRUZ GALAKONZERT gab es neben vielen neuen musikalischen und optischen Eindrücken auch zentralasiatische Köstlichkeiten und Spezialitäten u.a. „Kumys“, Pferde-Stutenmilch.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Gäste einig, es hat sich gelohnt mit dabei zu sein, mit den Gästen aus dem fernen Orient gemeinsam NAWRUZ zu feiern. Wir freuen uns schon jetzt auf ein nächstes Fest im Frühjahr 2017.

Autor: Gerhard Birkl

Titelbild: Foto Davlat Ali

Ehrenamtlich engagiertes K-U-K-Team NAWRUZ GALAKONZERT 2016:
Herr Gerhard Birkl, Herr Sergei Drugalev, Herr Abdykerim Erikov, Frau Gülbike Hakim, Herr Cengiz Han, Herr Ilyas Han, Herr Ulugbek Hojiev, Herr Kairat Kydykov, Frau Rano Lübke, Herr Dastan Niyazaliev, Frau Navruza Rahmanova, Frau Dinay Shadkam, Herr Solayman Shadkam, Herr Abay Shadkam, Herr Bekhzod Shamsiev, Herr Kuba Toichubekov und Herr Rysbek Akylbek Uuulu.

 

20160321_175649_Shadkam.jpg

Die Gäste kamen aus Nah und Fern: „Kiran“ begrüßte die Teilnehmer des NAWRUZ GALAKONZERTS; Foto: S. Shadkam

 

20160321_213202_Shadkam.jpg

Ein festlicher Abend. Gäste in traditioneller Kleidung; Foto: D. Shadkam

DSC01146_JAYASANA.jpg

DEUTSCHLAND: Tänzerin „Naila“ der Gruppe „JAYASANA“ begrüßte die Gäste des NAWRUZ GALAKONZERTS; Foto: Jayasana

 

DSC03729A_DAVLAT.jpg

MONGOLEI: Eröffnung der Veranstaltung mit einer Ausstellung: Traditionelles Kunsthandwerk, Meisterwerke auf Seide, Foto: Davlat Ali

 

DSC03765A_DAVLAT.jpg

KASACHSTAN: Nationaltanz mit Künstlern der Kindergruppe; Foto: Davlat Ali

 

DSC03773A_DAVLAT.jpg

USBEKISTAN: Ein Star des Abends, die jüngste Künstlerin ZARA mit eigener Choreographie; Foto: Davlat Ali

 

DSC03785A_DAVLAT.jpg

USBEKISTAN: „Prinzessin“ Nilufar Yulcharaeva, traditioneller Tanz; Foto: Davlat Ali

 

DSC03821A_DAVLAT.jpg

USBEKISTAN: Musikgruppe „GULDIYOR“ aus dem Ferganatal: Foto: Davlat Ali

 

DSC04002A_DAVLAT.jpg

DEUTSCHLAND: Orientalische Bauchtanzgruppe „JAYASANA“: Foto: Davlat Ali

 

DSC03987A_DAVLAT.jpg

KIRGISISTAN: Künstler der Gruppe: „MURAS“; Foto: Davlat Ali

 

DSC04015A_DAVLAT.jpg

Bayerischer Gruß an die orientalischen Gäste: Reinhardt Reissner und seine Musikgruppe aus Neuburg an der Donau; Foto: Davlat Ali

 

DSC03927A_DAVLAT.jpg

Den Gästen des NAWRUZ GALAKONZERTs hat es sichtlich Spaß gemacht…; Foto Davlat Ali

 

DSC03943A_DAVLAT.jpg

Gäste kamen aus allen Himmelsrichtungen von Nah und Fern!…; Foto: Davlat Ali

 

DSC03939A_DAVLAT.jpg

Eine kunterbunte Gesellschaft mit glücklichen Teilnehmern, Gästen aus dem fernen Orient; Foto: Davlat Ali

6-jähriger feiert: Endlich im Rollstuhl sitzen!
NAWRUZ GALAKONZERT • Mo 21. März 2016 • München

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok