Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
2 Minuten Lesezeit (350 words)

Naturkatastrophe – Usbekistan leistet humanitäre Hilfe für Afghanistan

Am 5. Juni wurde auf Beschluss des Präsidenten Shavkat Mirziyoyev von Usbekistan als humanitäre Hilfe 3.000 Tonnen Getreide nach Afghanistan geliefert.

Die Hilfslieferungen nach Afghanistan sollen den Leidtragenden aus den Folgen der langen Trockenheit und Dürre in den letzten Monaten helfen. Die Güterzuglieferung erfolgte von der usbekischen Bahnstation „Shurchi", die in der Surxondaryo Region liegt, nach Hairatan in Afghanistan.

Bereits Ende des letzten Jahres 2017 und Anfang 2018 wurde eine längere Trockenperiode beobachtet, von der zwei Drittel des Gebiets von Afghanistan betroffen sind. Dies führte zu einem erheblichen Rückgang der Getreideernte. Nach Prognosen werden ca. 2,3 Millionen Menschen in Afghanistan von dieser Naturkatastrophe betroffen sein.

Präsident der Islamischen Republik Afghanistan Ashraf Ghani teilte mit, dass 16 von 34 Provinzen des Landes unter der Dürre leiden und rief die internationale Gemeinschaft auf humanitäre Hilfe zu leisten. Nach seiner Aussage sind viele Reservoirs des Landes erschöpft. Von der Katastrophe ist hauptsächlich der Norden von Afghanistan betroffen.

Usbekistan reagierte als einer der ersten Staaten auf den Appell und unterstützt den Nachbarstaat.

Bereits im Januar 2018 hatte Afghanistan durch den Präsidenten der Republik Usbekistan eine Spende von 25 Bussen, drei Traktoren und Anhänger erhalten. Mit usbekischer Unterstützung wurden in Afghanistan Brücken gebaut, Hochspannungsleitungen, Glasfaserkabel und Wasserversorgungsnetze verlegt. Die Unterstützung und Arbeiten werden weitergeführt.

Die Delegation von Usbekistan wurde vom Gouverneur der Provinz Balkh begrüsst.

In der Stadt Hairatan fand ein Treffen unter Beteiligung des Sondervertreters des Präsidenten der Republik Usbekistan für Afghanistan Fragen, Ismatulla Irgashev, sowie des Leiters der Konsularabteilung von Usbekistan in Mazari-Sharif, Mirodila Abdurazzakov, dem Außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter der Islamischen Republik Afghanistan in Usbekistan Sayyid Shakhoiddin Temuri und Mitgliedern der Regierungen beider Länder statt. 

Es wurde festgestellt, dass die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern in den letzten Jahren auf eine neue Ebene der humanitären Hilfe für Afghanistan durch Usbekistan gestiegen ist, als Beweis für eine starke Freundschaft. Die Hilfelieferungen von Usbekistan nach Afghanistan seien eine Bestätigung für eine feste Freundschaft. Es fand ein Meinungsaustausch über die Stärkung der Beziehungen einer guten Nachbarschaft statt.

Von Usbekistan wurden neben 3.000 Tonnen Getreide auch Kinderkleidung nach Afghanistan geschickt.

Quelle: Uza; aus dem russischen übersetzt – G. Birkl, Fotos: UzA

Seine Exzellenz beim Fastenbrechen der CDU-Fraktio...
Visionen für die Zentralasienstrategie

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok