Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
4 Minuten Lesezeit (848 words)

Bergsteiger Sergey Denisenko platziert auf dem höchsten Berg der Welt usbekische Flagge

Route_uzdaily Sergey Denisenko - Aufstieg zum Mount Everest

Sergey Denisenko: Everest war schon immer mein geliebter Traum

Präsident Shavkat Mirziyoyev verlieh dem Bergsteiger Sergey Denisenko, der den Mount Everest bestieg und am Höchsten Punkt der Welt die Flagge Usbekistans hisste, den Ehrentitel „Usbekiston iftikhori“ („Stolz Usbekistans“). Das teilte der Pressesprecher des Staatschefs Sherzod Asadov mit.

Der Bergsteiger war der erste Usbeke, der den höchsten Punkt des Planeten - den Everest (8848 m) - auf einer der schwierigsten Routen über den Südhang eroberte. Am 1. Juni erreichte der Bergsteiger den Gipfel auf dem Himalaya-Grat und platzierte darauf die Flagge Usbekistans.

Der erste usbekische Extremsportler Sergey Denisenko auf dem höchsten Berg der Welt. Er widmete seine Leistung dem 30. Jahrestag der Unabhängigkeit des Landes; Foto: Telegrammkanal Mysterious Usbekistan 

In der Nacht des 8. Juni wurde Sergej Denisenko am Internationalen Flughafen Islam Karimov mit einer feierlichen Zeremonie begrüßt. An dem Treffen nahmen Vertreter des Ministeriums für Tourismus und Sport, des Nationalen Olympischen Komitees, Familie und Freunde des teil.

Freudiger Empfang am Taschkenter Flughafen für den begeisterten Bergsteiger und Extremsportler Sergey Denisenko; Foto: UZDAILY.uz

Auszeichnung mit dem Orden „Usbekiston iftikhori“ („Stolz Usbekistans“)

An der Zeremonie nahmen der stellvertretende Minister für Tourismus und Sport Usbekistans Avaz Karimov, Verwandte und Medienvertreter teil.

Im Ministerium für Tourismus und Sport fand eine Siegerehrung statt, bei der dem Bergsteiger auch ein Geschenk des Präsidenten überreicht wurde – ein Trailblazer-Auto.

Anerkennung für hervorragende sportliche Leistung - Ein Geschenk des Präsidenten; Foto: Pressedienst des Präsidenten

Die Liebe zu den Bergen wurde von Kindheit an von den Eltern eingeimpft, da die Familie sehr oft in die Berge ging. Sergey verbrachte seine Zeit oft in Berglagern, ging wandern. Seine Mutter ist Geographielehrerin, sein Vater hat zu seiner Zeit auch viele Gipfel bezwungen, u.a. im Nordkaukasus, Pamir, Tien Shan, für die er eine ganze Reihe von Medaillen erhalten hat.

2007 eröffnete Sergey Denisenko seine eigene Werbeagentur und arbeitet als Industriekletterer. Er war es, der die Buchstaben am höchsten Gebäude von Taschkent installierte - auf dem 21-stöckigen Hilton-Hotel in Taschkent City.

Sergey Denisenko bereitete sich lange und intensiv auf die Besteigung des höchsten Gipfels der Welt, des Mount Everest (Jomolungma) auf 8848,86 Metern vor. Dies ist übrigens nicht die Erstbesteigung von Sergey: 2019 bezwang er den Mera Peak in Nepal (Mera Peak, 6461m gilt als höchster Trekking-Gipfel Nepals).

1. Interview für die wartenden Freunde Zuhause; Foto: UZDAILY.uz

Aber der Mont Everest war schon immer ein gehegter Traum. Und nun wurde der Traum Wirklichkeit, am 11. April 2021 begann seine Expedition zum Everest gemeinsam mit dem Kuluar-Team als Teil der Gruppe von Nikita Balabanov, seinen Aufstieg zum Gipfel. Es wurde an der Aklimatisierung bei schwierigen Wetterbedingungen gearbeitet. Unter extremen Bedingungen bei wechselhaftem Wetter war der Aufstieg unsicher, aber Geduld und der große Wunsch, auf dem höchsten Berggipfel, auf „Dach der Welt" zu stehen, wurden wahr.

Sergey Denisenko bestieg zur Vorbereitung der Extremtour zum Mount Everest folgende Gipfel:

Im Jahr 2019:
Babaytag ist ein Gipfel und ein Gebirge mit einer maximalen Höhe (3555 m) auf dem westlichen Ausläufer des Chatkal-Kamms in der Region Taschkent, in der Nähe der Städte Angren und Yangiabad.
Bolshoi Chimgan ist eine sehr große gewölbte Bergkette, die Teil des Chatkal-Kamms ist. Der höchste Punkt des Massivs ist als Bolschoi Chimgan-Gipfel bekannt und hat eine Höhe von 3309 m und befindet sich im nordöstlichen Teil der Region Taschkent, 80 km von Taschkent entfernt.

Im Jahr 2020:
-Khoja Gur Gur Ota (3720 m), angrenzend an den Mount Khoja Buz Barak (3920 m), den höchsten Punkt des Boysuntau-Kamms in der Boysun-Region;
-Pick Diplomat (2310 m), gelegen auf dem Karzhantau-Kamm an der Grenze zu Kasachstan;
- Kyzylnura ist einer der höchsten Gipfel (3267 m) in den Ausläufern des Tschatkal-Kamms des westlichen Tien Shan, im Zentrum der Region Taschkent in Usbekistan östlich von Taschkent und südsüdwestlich von Bolschoi Chimgan.
Der Okhotnichiy Peak (3099 m) ist einer der schönsten Gipfel des westlichen Tien Shan.

Wie schwierig und lebensgefährlich auch für Extremsportler die Eroberung der höchsten Berggipfel der Achttausender des Himalaya-Gebirges sein kann, zeigen die vielen Opfer die seit der Erstbesteigung von Edmund Hillary und Tenzing Norgay am 29. Mai 1953 zu beklagen sind. Über 300 Bergsteiger kamen auf dem Hin- oder Rückweg des Mont Everest ums Leben. Weltberühmt sind Reinhold Messner und Peter Habeler geworden, die den Gipfel erstmals ohne zusätzlichen Sauerstoff bestiegen.

Ein Gedenken gilt den usbekischen Athleten Ilyas Tukhvatullin und Andrei Zaikin die 1998 den Everest über den Nordpass bestiegen. Ilyas Tukhvatullin zusammen mit Ivan Lobanov verunglückten im Jahr 2012 tödlich auf einer Klettertour auf den Annapurna (8091) im Himalaja (Nepal) unter einer Eislawine.

Quelle: UZDAILY.uz; gazeta.uz

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA Mount Everest | Dach der WeltAchttausenderHimalaya
Himalaya-info.org Die Berge des Himalaya
Bergwelten
 9 Fakten zum Himalaya

Himalaya - BergrettungWie viel ein Leben kosten darf

YOUTUBE: Tödlicher Wettlauf am Mt. Everest - Bergsteigen als Extremsport
Dokumentation von Phoenix
Film von Gerald Salmina und Christoph Weber
"Auch wenn manch einer glaubt, es sei nur eine Frage der richtigen Ausrüstung und des Geldes, um den Mount Everest zu bezwingen - die Wirklichkeit sieht anders aus ..."

Das „weiße Gold der Wüste“ - Kamelmilch aus den St...
Astronomisches Ereignis - Ringförmige Sonnenfinste...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://usbekistan-online.de/

Sprache

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar