Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!
Schriftgröße: +
2 Minuten Lesezeit (405 words)

Alisher Usmanovs USM Holdings Limited wird 2021 den Bau des usbekischen Zentrums für islamische Zivilisation abschließen

UZ_IslamischesZentrum_KUN Usbekisches Zentrums für islamische Zivilisation

Russlands USM Holdings Limited plant, den Bau des Zentrums für Islamische Zivilisation in Taschkent bis zum letzten Quartal 2021 abzuschließen. Das Projekt ist Teil aus dem Investitionsprogramm für 2021-2023. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 119 Millionen US-Dollar. Dem Programm zufolge waren die Bauarbeiten für 2019-2021 geplant.

Im Jahr 2017 besuchte Präsident Shavkat Mirziyoyev den Komplex Khazrati Imam (Khastimom) und machte sich mit den laufenden Arbeiten vor Ort vertraut. Während dem Besuch des Staatsoberhaupt sagte Alisher Usmanov zu, dass er den Bau des Zentrums unterstütze.

Quelle/Foto: KUN.uz

Empfohlene LINKS:
WWU Münster - Kooperation des Zentrums für islamische Theologie
NOVASTAN.org - Zentralasien – historisches Herz der muslimischen Welt
WIKIPEDIA - Taschkent als Zentrum des zentralasiatischen Islams

USBEKISTAN-GALERIE 

Baufortschritt des usbekischen Zentrums für islamische Zivilisation/ Taschkent, Foto: Pressedienst des Präsidenten

In Usbekistan wird auf die Forschung des Islams, des reichen Erben von Vorfahren, auf die Bewahrung historischer Denkmäler großen Wert gelegt. In Samarkand wird ein internationales Forschungszentrum namens Imam Bukhari errichtet. In Mausoleen namens Abu Iso Muhammad Termizi im Bezirk Sherobod in Surkhandarya, namens Abul-Muiyna Nasafi im Bezirk Karshi in Kashkadarya und anderen Kultstätten werden Bau- und Renovierungsarbeiten geführt.

Diese edlen Maßnahmen werden von Landsleuten und internationaler Öffentlichkeit weitgehend unterstützt. Unter Berücksichtigung der Unterstützer schlug der Staatschef vor, das Zentrum für islamische Kultur, zum Zentrum islamischer Zivilisation umzubenennen.

Gemäß dem Projekt wird es im Zentrum eine Akademie, eine Bibliothek, ein Archiv- und Manuskripten-Fonds errichtet. Diese Bestände werden vervollständigt mit alten Handschriften, lithografischen Büchern, historischen Dokumenten, Antiquitäten, die die Forschungs- und Religiösen-Schulen angehören und von auf dem Territorium von gegenwärtigem Usbekistan gelebten bekannten Gelehrten und Theologen stammten, auch mit modernen Forschungsarbeiten. Es ist ein Konferenzsaal für 300 Plätze vorgesehen.

„Wir sind stolz auf unsere Vorfahren und gleichzeitig müssen wir auch diesem würdig sein. Es ist nötig, in diesem Zentrum alle Bedingungen zu schaffen, alle bekannten Wissenschaftler heranzuziehen. Man muss Maßnahmen treffen, um das Fonds mit entsprechender Literatur zu bilden, um sich im Ausland befindenden Manuskripte zurückzubringen. Zudem werden neun mittel spezialisierte und zwei Hochschulen in Richtung Theologie dem Zentrum gegeben“, sagte Präsident Shavkat Mirziyoyev.

Quelle: UZA.uz

Taschkent - Khast-Imam Ensemble; Foto: Bodo Thöns

Taschkent - Komplex Hazrati Imam; Foto: G. Birkl

ELMO erklärt Kindern in Usbekistan COVID-19
Le Figaro: Usbekistan führt drastische Reformen du...

Related Posts

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://usbekistan-online.de/

Sprache

Blogskalender

Wait a minute, while we are rendering the calendar