Glanz und Elend an der Seidenstrasse Usbekistans

Samarkand
Kategorie
Schweiz
Datum
Donnerstag, 12. Dezember 2019 18:15
Veranstaltungsort
Geographiegebäude, Klingelbergstrasse 27 im 5. Stock; CH-4000 Basel
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite

Glanz und Elend an der Seidenstrasse Usbekistans
(einschliesslich Ursachen und Entwicklung des Aralsee-Syndroms)

Referent: Prof. Dr. Christian Opp, Philipps-Universität Marburg

Die Geschichte und der Bedeutungswandel der Seidenstrasse(n) werden vorgestellt, ebenso wie die Naturausstattung und die Landnutzung in Zentralasien, als den Transitraum der Seidenstrasse(n) zwischen Orient und Okzident vor. Dann erfolgt ein landeskundlicher Überblick über Usbekistan. Bereits bis hierhin werden einige Ursachen und Folgen der Aralsee- Katastrophe deutlich, die der Referent in vier Forschungsprojekten näher untersucht hat.

Zum Abschluss nimmt der Vortragende die Zuhörer mit auf eine Exkursion durch Usbekistan und Teilen Nord- und West-Tadschikistans entlang alter Seidenstrassen- Handelsrouten. Dabei werden sowohl landeskundliche Überblicke als auch architektonische Highlights u.a. der Städte Taschkent, Kokant, Ferghana, Khujand, Pendschikent, Duschanbe, Termez, Schachrisabs, Samarkand, Buchara, Chiwa, Nukus entlang der Seidenstrasse(n) und zuletzt Eindrücke vom trockengefallenen Aralsee präsentiert.

Veranstalter: Geographisch-Ethnologische Gesellschaft Basel

Ort: Geographiegebäude, Klingelbergstrasse 27 im 5. Stock; CH-4000 Basel

Beginn: 18:15 Uhr

Eintritt: frei – Kollekte 

Anschliessend Apéro und Gesprächsmöglichkeit mit den Vortragenden.


 
Quelle: gegbasel.ch

 
 

Alle Daten

  • Donnerstag, 12. Dezember 2019 18:15

Powered by iCagenda

Ereigniskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
16
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.