Usbekistan feiert Qurban Hayit - Eid al-Adha

Kategorie
Usbekistan
Datum
Sonntag, 11. August 2019

Usbekistan feiert Qurban Hayit - Eid al-Adha

Heute feiern die Menschen in Usbekistan Qurban Hayit - Eid al-Adha - einen der wichtigsten Feiertage in der islamischen Welt. Es wird am Ende des traditionellen Hadj zu Mekka und 70 Tage nach dem Ramazan Hayit gefeiert. In Taschkent folgen die Menschen den gleichen Traditionen wie überall in der islamischen Kultur. Es gibt aber auch besondere lokale Traditionen.

Am Abend vor dem Qurban Hayit - genannt Arafa - wird ein Schaf geschlachtet. Mindestens ein Drittel des Fleisches muss an Bedürftige in der Nachbarschaft verteilt werden. Aus dem Rest wird traditionelles Festmahl, usbekischer Plov gekocht.

Um den verstorbenen Verwandten zu gedenken, werden zwei verschiedene Arten von frittiertem Gebäck gewidmet, die speziell zu diesem Ereignis zubereitet werden. "Qushtili" und "Bugursak". Für "Bugursak" wird Schaffett verwendet. Der Name des Gebäcks „Qushtili" wird gegeben, weil sie wie die Zunge eines Vogels aussehen. "Qush" bedeutet Vogel und "Til" bedeutet Zunge. Ein Teller mit Plov und Qushtili werden auf einem Teller serviert auch den Nachbarn gegeben, die das gleiche tun, so dass am Ende jede Familie über eine mehr oder weniger große Sammlung von verschiedenen Arten von Qushtili verfügt.

In der frühen Morgenstunden von Qurban Hayit geht der Mann zur Moschee für Qurban Hayit Namaz (Gebet). An diesem Tag sind die Moscheen voll bis zum letzten Platz gefüllt, können nicht einmal alle Besucher aufnehmen. Dort spenden auch Menschen eine Opfergabe. Später besuchen sie ihre Verwandten und bringen Geschenke für die Kinder, heutzutage meistens Geld, vorwiegend meistens Süßigkeiten.

Wenn ein Ehepaar innerhalb der 70 Tage zwischen Ramazan Hayit und Qurban Hayit heiratet, spenden die Eltern der jungen verheirateten Frau (Kelin) Essen und bringen es zu der Tochter, die einen Tisch vorbereitet. Alle Frauen und Mädchen in der Nachbarschaft sind eingeladen, können zu ihrem Haus gehen und essen. Der Kelin muss nochmal den Kelin Salom (Begrüßung der Braut) machen. Das dedeutet, dass sie ihren Brautschleier trägt und die Ritualbögen macht. Eine junge Frau bereitet vor ihrer Hochzeit eine Menge traditioneller Kleider vor, die sie in den ersten 40 Tagen ihrer Ehe und erneut auf Qurban Hayit tragen wird. Auf der Hayit wechselt sie alle paar Minuten das Kleid, um alle ihre kostbaren Kelin-Kleider zu zeigen.

Vielen Dank an Lola Mirzaeva für all die Informationen!

Qurban Hayit Mubarak!

 

Quelle/Foto: Kulteurasia, Daniela Lieberwirth

 
 

Alle Daten

  • Sonntag, 11. August 2019

Powered by iCagenda

Ereigniskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
6
7
8
9
10
17
18
19
20
21
22
23
24
31
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok